über den Wels

Der Wels

(Clarias gariepinus)

DSC02000

Die Welse stammen aus regionaler Leiblachtaler Aquakulturproduktion in einem sogenannten Warmwasserkreislaufsystem in Vorarlberg. Besonders die Nachhaltigkeit wird groß geschrieben. Diese Art der Fischzucht erlaubt es, das auf jeglichen Einsatz von Medikamenten, Chemikalien oder Antibiotika verzichtet werden kann und auch bewusst darauf verzichtet wird. Ich möchte dem Verbraucher ein gesundes, einzigartiges Produkt bieten. Dass die Fische ausschließlich hochwertiges, zertifiziertes Futter erhalten, versteht sich von selbst.

Besondere Nachhaltigkeit

Herausstellungsmerkmal der besonderen Art ist aber das Konzept sowie die Produktions- und Qualitätsstandards, nach denen ganzjährig, wetter- und saisonsunabhängig nach hochgesteckten Ansprüchen, die Welse ihre Haltungsbedingungen vorfinden.

Durch die nachhaltigen und ressourcenschonenden Zucht- und Verarbeitungsbedingungen schützen wir die Umwelt und können dem gesundheitsbewussten Konsumenten natürliche, rückstandsfreie Fisch-Produkte vom Wels anbieten. WWF und Greenpeace empfehlen in ihren Einkaufsratgebern gerade diesen afrikanischen Wels als besonders empfehlenswert.

Der Wels auf dem Speiseplan

Wir möchten dazu beitragen, dass der Wels (Clarias gariepinus) in einer gesundheitsbewussten Ernährung seinen Platz findet. Sein Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere sein hoher Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren unterstützen hervorragend eine gesunde Ernährung.

Der Wels zeichnet sich durch sein wohlschmeckendes zart-rotes Fleisch aus, welches eine angenehme Konsistenz besitzt und ungeheuer vielseitig verwendet werden kann. Durch die Verwendung von ausgewählten Gewürzen bei den Wurstprodukten sind diese zudem garantiert gluten- und allergenfrei!